VORLAGE: Newsletter Trägerverein Geomatiker/-in Schweiz (TVG-CH): Informationen vom TVG-CH

Inhaltsverzeichnis

  • Stand der Reform der beruflichen Grundbildung
    - Konsultation Qualifikationsprofil und Ergebnisse
    - Arbeitsguppe « Bildungserlasse »
  • Mitteilung Berufsschule Zürich – Kurseinteilung Lernende im 4. Lehrjahr
  • Lehrmittel Geomatik

 

Stand der Reform der beruflichen Grundbildung

 

 

Konsultation Qualifikationsprofil und Ergebnisse

Mit dem Newsletter vom 17. März 2022 (Link) wurden die Ausbildungsverantwortlichen über die Konsultation informiert.

Es wurden 166 Ausbildungsverantwortliche aus der D-CH, 102 aus der F-CH und 14 aus der I-CH angeschrieben (insgesamt 282).

An den 6 Konsultationsterminen (5. April 2022 (d), 7. April 2022 (f), 27. April 2022 (d), 29. April 2022 (f), 4. Mai 2022 (d) und 6. Mai 2022 (f) haben 142 Ausbildungsverantwortliche teilgenommen.

Die italienischsprachigen Ausbildungsleute haben je nach ihren Sprachkenntnissen an den französisch- oder deutschsprachigen Konsultationen teilgenommen. An den deutschsprachigen Konsultationen waren es insgesamt 98 Teilnehmende, an den französischsprachigen insgesamt 44.

Die jeweilige Umfrage zur Präferenz « Mono-Profi » oder «Schwerpunkt-Profil» ergab ein klares Bild . Von den 142 haben sich 40 Deutschsprachige und 7 Französischsprachige (insgesamt 47) für das Mono-Profil ausgesprochen und 58 Deutschsprachige sowie 37 Französischsprachige (insgesamt 95) für das Schwerpunkt-Profil.

Die Ausbildungsbetriebe schätzten es sehr, dass sie in diesen wichtigen Entscheid integriert worden sind. Die Diskussionen waren sehr interessant und die Mitarbeit sehr wertvoll. Es gab viele Meldungen, die auch für den weiteren Verlauf der Reform von Bedeutung sind. Mit einer Beteiligungs-Quote von über 50% (266 Ausbildungsverantwortliche angeschrieben, 166 Teilnehmende) lässt sich sagen, dass der Entscheid sehr breit abgestützt ist. Ich möchte hier nochmals allen Beteiligten recht herzlich danken.

Die Kommission B&Q hat an Ihrer Sitzung vom 11. Mai 2022 entschieden, die weiteren Reformarbeiten mit der Option «Schwerpunkte Vermessung und Geoinformation» fortzusetzen.

Der Entscheid ist gefallen und nun ist es wichtig, dass wieder alle am gleichen Strick. So können wir die Reform im Sinne einer attraktiven Ausbildung für Lernende und Betriebe voranbringen.

Vincent Antille, Leiter Kommission B&Q und Leiter Projekt «Reform berufliche Grundbildung»

 

 

Arbeitsguppe « Bildungserlasse »

Ebenfalls im Newsletter vom 17. März 2022 wurde ein Aufruf zu Mitarbeiten in der Arbeitsrgruppe «Bildungserlasse» lanciert (Schritt 3 von 5 des Reformprozesses, Link).

Es freut uns mitteilen zu können, dass die Arbeitsgruppe betreffend Berufsaktivitäten, Regionen/Sprachen oder Schwerpunkten mit den folgenden Mitgliedern unter der Leitung von Roman Wolf (wolf@gpw.ch) breit aufgestellt ist:

  • Alessandra Bascio (D)
  • Bianca Schmidt (D)
  • Claudia Schorr (D)
  • Daniel Giger (D)
  • Dinarco Jacquier (F)
  • Dominique Laffely (F)
  • Jonas Meyer (D)
  • Leonardo Puglisi (I)
  • Lydia Gotz (D)
  • Marcel Alther (D)
  • Maurice Barbieri (F)
  • Nicolas Ciana (F)
  • Philippe Herren (F)
  • Pierre-Alain Saugy (F/D)
  • Ralph Hueber (D)
  • Roberto Rossetti (I)
  • Roger Bräm (D)
  • Roli Theiler (D)
  • Roman Weibel (D)
  • Roman Wolf (D)
  • Stephan Schütz (D)
  • Stephan Wondrak (D)

Die Arbeitsgruppe hat mit dem ersten Workshop vom 18. Mai 2022 ihre Arbeit aufgenommen.

Vincent Antille, Leiter Kommission B&Q und Leiter Projekt «Reform berufliche Grundbildung»

 

 

Mitteilung Berufsschule Zürich – Kurseinteilung Lernende im 4. Lehrjahr

 

 

Die Baugewerbliche Berufsschule Zürich hat auf das Schuljahr 2022/2023 Anpassungen an den Kurseinteilungen vorgenommen. Neu werden Lernende aus dem vierten Lehrjahr nur noch in der ersten und zweiten Blockkurs-Serie unterrichtet.

Die Umstellung erfolgte auf Grund von vermehrten Wünschen aus grossen Lehrbetrieben und in Absprache mit diesen sowie dem TVG-CH in einer gemeinsamen Besprechung im Frühsommer 2021. Viele Lehrbetriebe wurden von unserem Sekretariat bereits über die Neueinteilung informiert und die Rückmeldungen waren durchwegs positiv.

Ein weiterer Nebeneffekt der Umteilung ist die QV-Situation. Mit der Neueinteilung haben alle Lernenden ca. Mitte Februar die Berufsschule abgeschlossen. So steht einer flexibleren Terminierung der IPA kein Berufsschulblock mehr im Wege.

Roman Weibel, Fachgruppenleiter Geomatik an der BBZ

 

 

Lehrmittel Geomatik

 

 

Aus den Reihen der BBZ hat sich ein Startup gebildet. Die «Kartennord GmbH» erstellt das Lehrmittel Geomatik für die Geomatiklernenden mit Lehrbeginn Sommer 2020 und folgend. Die Lehrmittelkosten belaufen sich auf CHF 630.00 (excl. MWSt.) für das gesamte Lehrmittel über 4 Jahre inklusive Handbuch. Wir haben dazu bereits in früheren Newsletter informiert. In den nächsten Wochen wird die Kartennord GmbH Rechnung an Lernende stellen, die das Lehrmittel bereits bezogen haben.

Roman Weibel, Co-Geschäftsführer Kartennord GmbH